zur Hotelauswahl

Aranui

Ägypten > Nilkreuzfahrten > Schiffe
Dieses Hotel buchen

Hotelbeschreibung

Das erwartet Sie: Erleben Sie eine Kreuzfahrt der anderen Art. An Bord des Frachtschiffes Aranui, was in der Maori-Sprache "Der große Weg" bedeutet, entdecken Sie unberührte Inseln in ihrer Ursprünglichkeit. Die komfortabel ausgestatteten Kabinen sorgen für Ihr Wohlbefinden.

Ort Tahiti

Online-Fakten:
  • 13-tägige Schiffsreise in Französisch Polynesien
  • Unterbringung an Bord der Aranui
  • traumhafte Marquesas, einzigartige Tauchparadiese, Buchten von Taioha und Nuku Hiva, kulturelle Begegnungen

So wohnen Sie: Kabinen Kabinenausstattung:
Alle Kabinen verfügen über ein Doppelbett oder zwei getrennte Betten (ausgenommen Class C), Bad mit Dusche/WC, Klimaanlage, Flachbildfernseher, Safe, Schreibtisch
Standard Cabin (DKA1): Außenkabine (ca. 11 m²) mit Bullauge. Sie befinden sich auf dem Boat, Main und Lower Deck
Standard Obstructed View (DKA9): Außenkabine (ca. 11 m²) mit Bullauge. Sie befinden sich mit eingeschränkter Sicht auf auf dem Boat, Main und Lower Deck
Deluxe Cabin (DKA2): Außenkabine (ca.13 m²) mit privatem Balkon (ca. 4 m²), Föhn, Kleiderschrank, kleinem Kühlschrank, Frisierkommode. Sie befinden sich auf dem Sky Bar, Sun und Pool Deck
Premium Suite (DKA4): Außenkabine (ca. 18 m²) mit privatem Balkon (ca. 4 m²), Föhn, Kleiderschrank, kleinem Kühlschrank, Frisierkommode, optisch abgetrenntem Wohnbereich, Sofa. Sie befinden sich auf dem Pool und Veranda Deck
Class C (MKI2): Gemeinschafts-Innenkabine (ca. 13 m²), mit Bullauge, Etagenbetten, Kleiderschrank, kleiner Sitzecke. Sie befinden sich auf dem Upper Deck
Superior Deluxe (DKA5): Außenkabine (ca. 15 m²) mit privatem Balkon (ca. 4 m²), Föhn, Kleiderschrank, kleinem Kühlschrank, Frisierkommode. Sie befinden sich auf dem Sky Bar, Sun, Upper und Pool Deck

Das bietet Ihr Schiff: Das bietet Ihr Schiff Die Aranui 5 ist eine Mischung aus einem Kreuzfahrt- und einem Frachtschiff, das Sie zu den entlegendsten Inseln Französich Polynesiens bringt. Auf hoher See bietet es den Komfort und Standard eines kleinen Kreuzfahrtschiffes, gepaart mit der Versorgung der Marquesas Inseln. Gastdozenten geben Einblicke in die Welt der Marquesas und von der Crew, teilweise Nachfahren alter Seefahrer, lernen Sie das Hutflechten oder Sie lassen sich in die Kunst des Tanzens einführen. Sie werden sich wie in einer Großfamilie wohlfühlen.
Technische Daten
Reederei: C.M.T.P. (Compagnie Polynesienne de Transport Maritime)
Flagge: Tahiti
Baujahr/Umbau: 2015
Leergewicht: 3200 Tonnen
Länge: 126 m, Breite: 22 m
Tiefgang: 5,20 m
Geschwindigkeit: 15 Knoten
Decks: 10, davon 8 Passagierdecks
Kabinen: 103
Besatzung: 103
Passagiere: 254
Gesundheit: Während der Kreuzfahrt ist ein Arzt an Bord
Stromspannung: 220 Volt (europäische Steckdosen)
Internet: WiFi (gegen Gebühr) ist während der Fahrt (über Satellit) in den öffentlichen Bereichen des Schiffes erhältlich
Bordsprache: Französisch
Bordwährung: Französiche Pazifische Franc (XPF)
Kreditkarten: TUI Card, VISA, Mastercard, American Express
Erreichbarkeit an Bord: Über das Büro der CPTM in Tahiti, Tel: +689 40426242, Fax: +689-434889, E-Mail: aranui@mail.pf
Kleidung an Bord: Informelle, komfortable Kleidung
(Angaben ohne Gewähr)
Ausstattung
1 Restaurant, 1 Skybar, 2 Lounges, 2 Konferenzräume, Pool, gut ausgestatteter Fitnessraum, Spa, Boutique, Bibliothek, Wäscheservice und Programm voller Aktivitäten

Reiseverlauf: Routenverlauf Donnerstag bis 17.12.20 (Marquesainseln, Tuamotu Archipel & Gesellschaftsinseln)
1. Tag (Do): Tahiti/Papeete. Individuelle Anreise zum Hafen und Einschiffung zwischen 07.00 - 09.00 Uhr. Sie verlassen Papeete gegen 10.00 Uhr und stechen auf Ihre ca. 1500 Kilometer umfassende Reise in See, die Sie auch zu den entlegensten Inseln Französisch Polynesiens führt. (M, A)
2. Tag (Fr): Tahiti/Papeete - Tuamotu Archipel / Fakarava. Am Morgen ist das Atoll Fakarava erreicht. Es liegt im Tuamotu Archipel und ist als UNESCO-Biosphärenreservat gelistet. Für viele Besucher ist es das schönste Atoll Französisch Polynesiens. Ihnen bleibt genügend Zeit das kleine Dorf Rotoava zu erkunden. Sehenswert ist die aus Korallen gebaute Kirche aus dem 19. Jahrhundert und die kleinen Shops. Danach empfiehlt sich ein erfrischendes Bad in der lichtdurchfluteten Lagune. Fakultativ werden Tauch- und Schnorcheltouren oder ein Ausflug zur Vogelbeobachtung angeboten. Um 12.00 Uhr kehren Sie zum Schiff zurück. (F, M, A)
3. Tag (Sa): Fakarava - Marquesas Inseln. Den heutigen Tag verbringen Sie auf See, denn es steht eine längere Reise bevor. Sie verlassen das Tuamotu Archipel und steuern auf die Marquesas zu. (F, M, A)
4. Tag (So): Hiva Oa - Nuku Hiva. Sie ankern in der Puamau Bay auf Hiva Oa. An Land stehen bereits Geländewagen bereit, die Sie zu einer der wichtigsten archäologischen Fundstätten der Marquesas Inseln bringen. Die alten, menschenähnlichen und heiligen Steinskulpturen sind die größten Tikis außerhalb der Osterinsel. Entdecken Sie die geheimnisvollen archäologischen Fundstätten im Urwald von Puamau und erfahren Sie mehr über deren Geschichte. (F, M, A)
5. Tag (Mo): Nuku Hiva - Ua Pou. Sie erreichen Nuku Hiva, wo am Morgen das Schiff in Taiohae ankert. Taiohae beeindruckt mit seiner spektakulären Bucht. Sie werden sich wie in einem gigantischen Amphitheater fühlen, das von vulkanischen Bergen umgeben ist und von rauschenden Wasserfällen durchzogen wird. Freuen Sie sich auf eine Führung durch die Kirche Notre Dame, die für ihre Steinarbeiten und Holzskulpturen bekannt ist. Anschließend geht es mit dem Geländewagen weiter in den kleinen Ort Hatiheu. Hier zeigt das Museum Kopien von Felsenbildern, als die Insel noch unentdeckt war. Ebenfalls sehenswert ist die historische Kultstätte Mea'e Kamuihei mit seinen in Stein gravierten und geheimnisvollen Felszeichnungen sowie die mächtigen Banyantrees. Zum Mittagessen werden, untermalt von lokaler Musik, typisch marquesische Speisen gereicht, die u. a. in einem Erdofen, dem Umu über Stunden gegart werden. Danach Fahrt durch das Taipivai-Tal mit seinen heiligen Ritualstätten und riesigen Steinplattformen. Auf Felsblöcken sind interessante Zeichnungen von Vögeln, heiligen Schildkröten und Fischen geschnitzt. Wer gut zu Fuß ist, kann auch die archäologische Stätte Paeke besuchen. Kleinere Boote bringen Sie wieder an Bord der Aranui. Das Schiff liegt in der Bucht vor Anker. (F, M, A)
6. Tag (Di): Ua Pou - Hiva Oa. Werfen Sie von den Decks aus einen Blick auf die aufsteigenden Berge, die für Ua Pou einzigartig sind. Am Pier von Hakahau erwarten Sie schon die Bewohner, um Sie zu begrüßen. Anschließend begleiten Sie die erfahrenen Guides zu den örtlichen Künstlern und Kunstwerken. Wandern Sie den Hügel zum Kreuz hinauf und erleben Sie einen atemberaubenden Ausblick auf die Berge, die üppigen Täler und das Dorf. Es folgt ein weiteres, typisch marquesisches Mittagessen: u. a. Brotfrucht, in Limettensaft und Kokosmilch marinierter roher Fisch, Taro und süße rote Bananen. Lassen Sie sich außerdem von einer Tanzvorführung begeistern, die u. a. auch den auf Ua Pou traditionellen "Vogeltanz" zeigt. (F, M, A)
7. Tag (Mi): Hiva Oa - Tahuata. Sie erreichen Hiva Oa am Morgen und haben ausreichend Zeit, die zweitgrößte Stadt der Marquesas, Atuona, zu erkunden. Sie steht ganz im Zeichen des Künstlers Paul Gauguin, denn hier lebte er und malte seine besten Meisterwerke. Besuchen Sie neben seinem Museum auch sein Grab sowie das des berühmten belgischen Sängers und Komponisten Jacques Brel. Es geht zum Schiff zurück, das am Nachmittag nochmals die blattförmige und mit betörenden Frangipani Duft gefüllte Insel Tahuata erreicht. Besichtigen Sie im kleinen Dorf Vaitahu die mit marquesischen Schnitzereien verzierte und mit einem beeindruckenden Glasfenster geschmückte Kirche. (F, M, A)
8. Tag (Do): Tahuata - Fatu Hiva. Die Insel Fatu Hiva gilt als ein Zentrum marquesischer Kultur. Auf der üppig-grünen und einsamen Insel können Sie Kunsthandwerkern zusehen, wie Sie u. a. den traditionellen Tapa (Rindenstoff) bearbeiten. Die Sportler unter Ihnen sollten sich die ca. 16 Kilometer lange Strecke von Omoa nach Hanavave nicht entgehen lassen. Denn dieser Fußweg läßt Sie atemberaubende Ausblicke auf Steilklippen und majestätische Wasserfälle erleben (Schwierigkeitsgrad 8/10). Die anderen Passagiere verlassen vor dem Mittagessen Omoa und fahren auf die andere Seite der Insel nach Hanavave, eine der weltweit schönsten Buchten. Hoffen Sie auf gutes Wetter, denn der Sonnenuntergang in der gleichnamigen Bucht ist ein Moment der Glückseligkeit. (F, M, A)
9. Tag (Fr): Fatu Hiva - Ua Huka. Auch wenn das Schiff die Insel Ua Huka bereits in den frühen Morgenstunden erreicht, sollten Sie sich das Anlegemanöver in der berühmten Bucht Vaipaee nicht entgehen lassen! Hierbei kommt es auf das Fingerspitzengefühl des Kapitäns und der Crew an. Auf der kleinen Insel sind wilde Pferde, die 1856 aus Chile gebracht wurden, in der Überzahl. Sie durchstreifen die Landschaft entweder mit dem Geländewagen oder fakultativ auf dem Rücken eines Pferdes. In Hane wartet anschließend ein inseltypisches Mittagessen auf Sie. Danach bietet sich der Besuch des Fischerdorfes Hokatu an oder Sie wandern in Begleitung eines Schiffsguides zu einem der Aussichtspunkte Hanes. Der Tag kann nicht schöner ausklingen - ein polynesischer Abend unter Sternen mit Tanz und einem reichhaltigen Festbüffet an Deck. (F, M, A)
10. Tag (Sa): Marquesas Inseln - Tuamotu Archipel. Während es zurück in Richtung der Tuamotu Inseln geht, bleibt Ihnen ein letzter Tag, die Annehmlichkeiten des Schiffes und die Gastfreundschaft der Crew zu genießen. (F, M, A)
11. Tag (So): Tuamotu Archipel / Rangiroa Atoll (Ohutu). Halten Sie nach Delfinen Ausschau, wenn das Schiff einen der Kanäle Rangiroas, dem größten Atoll des Südpazifiks, passiert. Nur einen Tag am Strand zu verbringen ist fast zu schade, denn Rangiroa bietet weitaus mehr. Beim Schnorcheln oder Tauchen (fakultativ) werden Sie von der einzigartigen Unterwasserwelt verzaubert sein. Fische in allen erdenklichen Farben und Größen sowie Mantarochen lassen das Herz eines jeden Unterwassersportlers höher schlagen. Oder Sie lassen sich von den wunderschönen Perlen und dem kunstvollen Perlmuttschmuck der einheimischen Kunsthandwerker beeindrucken. Wer mag, besucht fakultativ eine Perlenfarm. (F, M, A)
12. Tag (Mo): Rangiroa Atoll (Ohutu) - Bora Bora. Ihr Schiff ankert in der wunderschönen Lagune von Bora Bora (Vaitape), der wohl bekanntesten Insel der Gesellschaftsinseln. Die Grün- und Blautöne der Lagune sowie der Berg Otemanu im Hintergrund werden Sie in Ihren Bann ziehen. Hier können Sie den Tag am weißen Sandstrand mit Schnorcheln und Picknicken genießen. Am Abend heißt es Abschied nehmen vom Paradies. (F, M, A)
13. Tag (Di): Tahiti/Papeete. Gegen 09.00 Uhr erreichen Sie wieder den Hafen von Papeete, wo Ihre erlebnisreiche Tour mit der Ausschiffung endet. (F)
Routenverlauf Samstag bis 28.11.20 (Marquesainseln, Tuamotu Archipel & Gesellschaftsinseln)
1. Tag (Sa): Tahiti/Papeete. Individuelle Anreise zum Hafen und Einschiffung zwischen 07.00 - 09.00 Uhr. Sie verlassen Papeete gegen 10.00 Uhr und stechen auf Ihre ca. 1500 Kilometer umfassende Reise in See, die Sie auch zu den entlegensten Inseln Französisch Polynesiens führt. (M, A)
2. Tag (So): Tahiti/Papeete - Tuamotu Archipel / Fakarava. Am Morgen ist das Atoll Fakarava erreicht. Es liegt im Tuamotu Archipel und ist als UNESCO-Biosphärenreservat gelistet. Für viele Besucher ist es das schönste Atoll Französisch Polynesiens. Ihnen bleibt genügend Zeit das kleine Dorf Rotoava zu erkunden. Sehenswert ist die aus Korallen gebaute Kirche aus dem 19. Jahrhundert und die kleinen Shops. Danach empfiehlt sich ein erfrischendes Bad in der lichtdurchfluteten Lagune. Fakultativ werden Tauch- und Schnorcheltouren oder ein Ausflug zur Vogelbeobachtung angeboten. Um 12.00 Uhr kehren Sie zum Schiff zurück. (F, M, A)
3. Tag (Mo): Fakarava - Marquesas Inseln. Den heutigen Tag verbringen Sie auf See, denn es steht eine längere Reise bevor. Sie verlassen das Tuamotu Archipel und steuern auf die Marquesas zu. (F, M, A)
4. Tag (Di): Nuku Hiva - Ua Pou. Sie erreichen Nuku Hiva, wo am Morgen das Schiff in Taiohae ankert. Taiohae beeindruckt mit seiner spektakulären Bucht. Sie werden sich wie in einem gigantischen Amphitheater fühlen, das von vulkanischen Bergen umgeben ist und von rauschenden Wasserfällen durchzogen wird. Anschließend geht es mit dem Geländewagen weiter in den kleinen Ort Hatiheu. Hier zeigt das Museum Kopien von Felsenbildern, als die Insel noch unentdeckt war. Ebenfalls sehenswert ist die historische Kultstätte Mea'e Kamuihei mit seinen in Stein gravierten und geheimnisvollen Felszeichnungen sowie die mächtigen Banyantrees. Zum Mittagessen werden, untermalt von lokaler Musik, typisch marquesische Speisen gereicht, die u. a. in einem Erdofen, dem Umu über Stunden gegart werden. Danach Fahrt durch das Taipivai-Tal mit seinen heiligen Ritualstätten und riesigen Steinplattformen. Auf Felsblöcken sind interessante Zeichnungen von Vögeln, heiligen Schildkröten und Fischen geschnitzt. Wer gut zu Fuß ist, kann auch die archäologische Stätte Paeke besuchen. Kleinere Boote bringen Sie wieder an Bord der Aranui. Das Schiff liegt in der Bucht vor Anker. (F, M, A)
5. Tag (Mi): Ua Pou - Hiva Oa. Werfen Sie von den Decks aus einen Blick auf die aufsteigenden Berge, die für Ua Pou einzigartig sind. Am Pier von Hakahau erwarten Sie schon die Bewohner, um Sie zu begrüßen. Anschließend begleiten Sie die erfahrenen Guides zu den örtlichen Künstlern und Kunstwerken. Wandern Sie den Hügel zum Kreuz hinauf und erleben Sie einen atemberaubenden Ausblick auf die Berge, die üppigen Täler und das Dorf. Es folgt ein weiteres, typisch marquesisches Mittagessen: u. a. Brotfrucht, in Limettensaft und Kokosmilch marinierter roher Fisch, Taro und süße rote Bananen. Lassen Sie sich außerdem von einer Tanzvorführung begeistern, die u. a. auch den auf Ua Pou traditionellen "Vogeltanz" zeigt. (F, M, A)
6. Tag (Do): Hiva Oa - Tahuata. Sie erreichen Hiva Oa am Morgen und haben ausreichend Zeit, die zweitgrößte Stadt der Marquesas, Atuona, zu erkunden. Sie steht ganz im Zeichen des Künstlers Paul Gauguin, denn hier lebte er und malte seine besten Meisterwerke. Besuchen Sie neben seinem Museum auch sein Grab sowie das des berühmten belgischen Sängers und Komponisten Jacques Brel. Es geht zum Schiff zurück, das am Nachmittag nochmals die blattförmige und mit betörenden Frangipani Duft gefüllte Insel Tahuata erreicht. Besichtigen Sie im kleinen Dorf Vaitahu die mit marquesischen Schnitzereien verzierte und mit einem beeindruckenden Glasfenster geschmückte Kirche. (F, M, A)
7. Tag (Fr): Tahuata - Hiva Oa. Sie ankern in der Puamau Bay auf Hiva Oa. An Land stehen bereits Geländewagen bereit, die Sie zu einer der wichtigsten archäologischen Fundstätten der Marquesas Inseln bringen. Die alten, menschenähnlichen und heiligen Steinskulpturen sind die größten Tikis außerhalb der Osterinsel. Entdecken Sie die geheimnisvollen archäologischen Fundstätten im Urwald von Puamau und erfahren Sie mehr über deren Geschichte. (F, M, A)
8. Tag (Sa): Hiva Oa - Fatu Hiva. Die Insel Fatu Hiva gilt als ein Zentrum marquesischer Kultur. Auf der üppig-grünen und einsamen Insel können Sie Kunsthandwerkern zusehen, wie Sie u. a. den traditionellen Tapa (Rindenstoff) bearbeiten. Die Sportler unter Ihnen sollten sich die ca. 16 Kilometer lange Strecke von Omoa nach Hanavave nicht entgehen lassen. Denn dieser Fußweg läßt Sie atemberaubende Ausblicke auf Steilklippen und majestätische Wasserfälle erleben (Schwierigkeitsgrad 8/10). Die anderen Passagiere verlassen vor dem Mittagessen Omoa und fahren auf die andere Seite der Insel nach Hanavave, eine der weltweit schönsten Buchten. Hoffen Sie auf gutes Wetter, denn der Sonnenuntergang in der gleichnamigen Bucht ist ein Moment der Glückseligkeit. (F, M, A)
9. Tag (So): Fatu Hiva - Ua Huka. Auch wenn das Schiff die Insel Ua Huka bereits in den frühen Morgenstunden erreicht, sollten Sie sich das Anlegemanöver in der berühmten Bucht Vaipaee nicht entgehen lassen! Hierbei kommt es auf das Fingerspitzengefühl des Kapitäns und der Crew an. Auf der kleinen Insel sind wilde Pferde, die 1856 aus Chile gebracht wurden, in der Überzahl. Sie durchstreifen die Landschaft entweder mit dem Geländewagen oder fakultativ auf dem Rücken eines Pferdes. In Hane wartet anschließend ein inseltypisches Mittagessen auf Sie. Danach bietet sich der Besuch des Fischerdorfes Hokatu an oder Sie wandern in Begleitung eines Schiffsguides zu einem der Aussichtspunkte Hanes. Der Tag kann nicht schöner ausklingen - ein polynesischer Abend unter Sternen mit Tanz und einem reichhaltigen Festbüffet an Deck. (F, M, A)
10. Tag (Mo): Marquesas Inseln - Tuamotu Archipel. Während es zurück in Richtung der Tuamotu Inseln geht, bleibt Ihnen ein letzter Tag, die Annehmlichkeiten des Schiffes und die Gastfreundschaft der Crew zu genießen. (F, M, A)
11. Tag (Di): Tuamotu Archipel / Rangiroa Atoll (Ohutu). Halten Sie nach Delfinen Ausschau, wenn das Schiff einen der Kanäle Rangiroas, dem größten Atoll des Südpazifiks, passiert. Nur einen Tag am Strand zu verbringen ist fast zu schade, denn Rangiroa bietet weitaus mehr. Beim Schnorcheln oder Tauchen (fakultativ) werden Sie von der einzigartigen Unterwasserwelt verzaubert sein. Fische in allen erdenklichen Farben und Größen sowie Mantarochen lassen das Herz eines jeden Unterwassersportlers höher schlagen. Oder Sie lassen sich von den wunderschönen Perlen und dem kunstvollen Perlmuttschmuck der einheimischen Kunsthandwerker beeindrucken. Wer mag, besucht fakultativ eine Perlenfarm. (F, M, A)
12. Tag (Mi): Rangiroa Atoll (Ohutu) - Bora Bora. Ihr Schiff ankert in der wunderschönen Lagune von Bora Bora (Vaitape), der wohl bekanntesten Insel der Gesellschaftsinseln. Die Grün- und Blautöne der Lagune sowie der Berg Otemanu im Hintergrund werden Sie in Ihren Bann ziehen. Hier können Sie den Tag am weißen Sandstrand mit Schnorcheln und Picknicken genießen. Am Abend heißt es Abschied nehmen vom Paradies. (F, M, A)
13. Tag (Do): Tahiti/Papeete. Gegen 09.00 Uhr erreichen Sie wieder den Hafen von Papeete, wo Ihre erlebnisreiche Tour mit der Ausschiffung endet. (F)
Routenverlauf Samstag 11.04.20 (Tuamotu Archipel, Gambier & Pitcairninseln)
1. Tag (Sa): Tahiti/Papeete - Anaa. Individuelle Anreise zum Hafen und Einschiffung zwischen 07.00 - 09.00 Uhr. Sie verlassen Papeete gegen 10.00 Uhr. (M, A)
2. Tag (So): Anaa - Amanu. Das erste Ziel dieser außergewöhnlichen Reise befindet sich im Nordwesten des Tuamotu-Archipels. Hier können Sie sich im traditionellen Speerwerfen und lokalen Bastelarbeiten üben. Zudem ist Anaa auch bekannt für ihre Fischerei. (F, M, A)
3. Tag (Mo): Amanu. Genießen Sie dieses idyllische Atoll mit seinen glasklaren Lagunen. Außerdem besuchen Sie ein Dorf und schauen den Einheimischen bei ihrem lokalen Handwerk zu. (F, M, A)
4. Tag (Di): Amanu - Gambierinseln. Den heutigen Tag verbringen Sie auf See und Sie können alle Annehmlichkeiten des Schiffes auskosten. (F, M, A)
5. Tag (Mi): Mangareva - Adamstown. Die Gambierinseln sind die Geburtsstätte der katholischen Religion in Polynesien. Sie besichtigen auf Mangareva in Rikitea die Kathedrale Saint Michael, auch "Südseekathedrale" genannt. Die zwei Türme erinnern doch ein wenig an die bekannte Kathedrale Notre-Dame in Paris. Der Altar ist mit unzähligen schwarzglänzenden Perlmuttschalen bestückt. Ihre Fahrt setzen Sie Richtung Pitcairninseln fort. (F, M, A)
6. Tag (Do): Adamstown. Heute steht Adamstown, die Hauptstadt der Pitcairninseln, auf dem Programm. Sie wandeln auf den Spuren der Meuterer des berühmten Segelschiffes Bounty von der Strandung in der Bounty Bay bis nach Adamstown und der Christian's Cave. Treffen Sie die Nachfahren der Meuterer auf dem Kuriositätenmarkt und besichtigen Sie die das Grab von John Adams, einer der bekanntesten Meuterer der Bounty. Im Anschluss lernen Sie in einem Museum mehr über die früheren polynesischen Zivilisationen und sehen Fundstücke von der Bounty. (F, M, A)
7. Tag (Fr): Adamstown - Gambierinseln. Sie verlassen die Pitcairninseln und fahren wieder zurück in Richtung Gambierinseln. (F, M, A)
8. Tag (Sa): Aukena. Die viertgrößte der Gambierinseln begeistert mit ihren sauberen Lagunen und den traumhaften Sandstränden. Sie besichtigen eine Perlenfarm und genießen am Strand ein köstliches Barbecue. (F, M, A)
9. Tag (So): Aukena - Austral-Inseln. Heute erwartet Sie auf hoher See pure Erholung. (F, M, A)
10. Tag (Mo): Rapa. Rapa ist die südlichste bewohnte Insel Französisch-Polynesiens und unterliegt starken jahreszeitlichen Temperaturschwankungen. Sie besuchen eine Höhle und erleben traditionelle Landwirtschaft. Außerdem erwartet Sie ein Barbecue im Dorf. (F, M, A)
11. Tag (Di): Rapa - Raivavae. Sie verlassen die Insel Rapa und nehmen Fahrt in Richtung Raivavae auf. (F, M, A)
12. Tag (Mi): Raivavae - Papeete. Nach einer freundlichen Begrüßung der Inseleinwohner entdecken Sie auf einer Rundfahrt Überreste aus der Vergangenheit. Anschließend bleibt noch genügend Zeit sich im glasklaren Wasser zu erfrischen. (F, M, A)
13. Tag (Do): Tahiti/Papeete. Gegen 17.00 Uhr erreichen Sie wieder den Hafen von Papeete, wo Ihre erlebnisreiche Tour mit der Ausschiffung endet. (F, M)
Routenverlauf Donnerstag ab 28.01.21 (Marquesainseln, Tuamotu Archipel & Gesellschaftsinseln)
1. Tag (Do): Tahiti/Papeete. Individuelle Anreise zum Hafen und Einschiffung zwischen 07.00 - 09.00 Uhr. Sie verlassen Papeete gegen 10.00 Uhr und stechen auf Ihre ca. 1500 Kilometer umfassende Reise in See, die Sie auch zu den entlegensten Inseln Französisch Polynesiens führt. (M, A)
2. Tag (Fr): Tahiti/Papeete - Tuamotu Archipel / Fakarava. Am Morgen ist das Atoll Fakarava erreicht. Es liegt im Tuamotu Archipel und ist als UNESCO-Biosphärenreservat gelistet. Für viele Besucher ist es das schönste Atoll Französisch Polynesiens. Ihnen bleibt genügend Zeit das kleine Dorf Rotoava zu erkunden. Sehenswert ist die aus Korallen gebaute Kirche aus dem 19. Jahrhundert und die kleinen Shops. Danach empfiehlt sich ein erfrischendes Bad in der lichtdurchfluteten Lagune. Fakultativ werden Tauch- und Schnorcheltouren oder ein Ausflug zur Vogelbeobachtung angeboten. Um 12.00 Uhr kehren Sie zum Schiff zurück. (F, M, A)
3. Tag (Sa): Fakarava - Marquesas Inseln. Den heutigen Tag verbringen Sie auf See, denn es steht eine längere Reise bevor. Sie verlassen das Tuamotu Archipel und steuern auf die Marquesas zu. (F, M, A)
4. Tag (So): Hiva Oa - Tahuata - Hiva Oa. Sie ankern in der Puamau Bay im Osten von Hiva Oa. An Land stehen bereits Geländewagen bereit, die Sie zu einer der wichtigsten archäologischen Fundstätten der Marquesas Inseln bringen. Die alten, menschenähnlichen und heiligen Steinskulpturen sind die größten Tikis außerhalb der Osterinsel. Entdecken Sie die geheimnisvollen archäologischen Fundstätten im Urwald von Puamau und erfahren Sie mehr über deren Geschichte. Es geht zum Schiff zurück. Freuen Sie sich auf die blattförmige und mit betörenden Frangipani Duft gefüllte Insel Tahuata. Hier besichtigen Sie im kleinen Dorf Vaitahu die mit marquesischen Schnitzereien verzierte und mit einem beeindruckenden Glasfenster geschmückte Kirche. Anschließend machen Sie sich auf zur Südküste der Insel. (F, M, A)
5. Tag (Mo): Hiva Oa - Tahuata - Fatu Hiva. Sie erreichen die Südküste am Morgen und haben ausreichend Zeit, die zweitgrößte Stadt der Marquesas, Atuona, zu erkunden. Sie steht ganz im Zeichen des Künstlers Paul Gauguin, denn hier lebte er und malte seine besten Meisterwerke. Besuchen Sie neben seinem Museum auch sein Grab sowie das des berühmten belgischen Sängers und Komponisten Jacques Brel. Es geht zum Schiff zurück und Sie stoppen nochmals auf Tahuata (Kokuu). Anschließend nehmen Sie Kurs zur nächsten Insel Fatu Hiva, der abgelegendsten und üppigsten Insel der Marquesas. (F, M, A)
6. Tag (Di): Fatu Hiva - Nuku Hiva. Die Insel Fatu Hiva gilt als ein Zentrum marquesischer Kultur. Auf der üppig-grünen und einsamen Insel können Sie Kunsthandwerkern zusehen, wie Sie u. a. den traditionellen Tapa (Rindenstoff) bearbeiten. Die Sportler unter Ihnen sollten sich die ca. 16 Kilometer lange Strecke von Omoa nach Hanavave nicht entgehen lassen. Denn dieser Fußweg läßt Sie atemberaubende Ausblicke auf Steilklippen und majestätische Wasserfälle erleben (Schwierigkeitsgrad 8/10). Die anderen Passagiere verlassen vor dem Mittagessen Omoa und fahren auf die andere Seite der Insel nach Hanavave, eine der weltweit schönsten Buchten. Hoffen Sie auf gutes Wetter, denn der Sonnenuntergang in der gleichnamigen Bucht ist ein Moment der Glückseligkeit. (F, M, A)
7. Tag (Mi): Nuku Hiva - Ua Huka. Sie erreichen Nuku Hiva, wo am Morgen das Schiff in Taiohae ankert. Taiohae beeindruckt mit seiner spektakulären Bucht. Sie werden sich wie in einem gigantischen Amphitheater fühlen, das von vulkanischen Bergen umgeben ist und von rauschenden Wasserfällen durchzogen wird. Anschließend geht es mit dem Geländewagen weiter in den kleinen Ort Hatiheu. Hier zeigt das Museum Kopien von Felsenbildern, als die Insel noch unentdeckt war. Ebenfalls sehenswert ist die historische Kultstätte Mea'e Kamuihei mit seinen in Stein gravierten und geheimnisvollen Felszeichnungen sowie die mächtigen Banyantrees. Zum Mittagessen werden, untermalt von lokaler Musik, typisch marquesische Speisen gereicht, die u. a. in einem Erdofen, dem Umu über Stunden gegart werden. Danach Fahrt durch das Taipivai-Tal mit seinen heiligen Ritualstätten und riesigen Steinplattformen. Auf Felsblöcken sind interessante Zeichnungen von Vögeln, heiligen Schildkröten und Fischen geschnitzt. Wer gut zu Fuß ist, kann auch die archäologische Stätte Paeke besuchen. Kleinere Boote bringen Sie wieder an Bord der Aranui. Das Schiff liegt in der Bucht vor Anker. (F, M, A)
8. Tag (Do): Ua Huka - Ua Pou. Auch wenn das Schiff die Insel Ua Huka bereits in den frühen Morgenstunden erreicht, sollten Sie sich das Anlegemanöver in der berühmten Bucht Vaipaee nicht entgehen lassen! Hierbei kommt es auf das Fingerspitzengefühl des Kapitäns und der Crew an. Auf der kleinen Insel sind wilde Pferde, die 1856 aus Chile gebracht wurden, in der Überzahl. Sie durchstreifen die Landschaft entweder mit dem Geländewagen oder fakultativ auf dem Rücken eines Pferdes. In Hane wartet anschließend ein inseltypisches Mittagessen auf Sie. Danach bietet sich der Besuch des Fischerdorfes Hokatu an oder Sie wandern in Begleitung eines Schiffsguides zu einem der Aussichtspunkte Hanes. Der Tag kann nicht schöner ausklingen - ein polynesischer Abend unter Sternen mit Tanz und einem reichhaltigen Festbüffet an Deck. (F, M, A)
9. Tag (Fr): Ua Pou. Werfen Sie von den Decks aus einen Blick auf die aufsteigenden Berge, die für Ua Pou einzigartig sind. Am Pier von Hakahau erwarten Sie schon die Bewohner, um Sie zu begrüßen. Anschließend begleiten Sie die erfahrenen Guides zu den örtlichen Künstlern und Kunstwerken. Wandern Sie den Hügel zum Kreuz hinauf und erleben Sie einen atemberaubenden Ausblick auf die Berge, die üppigen Täler und das Dorf. Es folgt ein weiteres, typisch marquesisches Mittagessen: u. a. Brotfrucht, in Limettensaft und Kokosmilch marinierter roher Fisch, Taro und süße rote Bananen. Lassen Sie sich außerdem von einer Tanzvorführung begeistern, die u. a. auch den auf Ua Pou traditionellen "Vogeltanz" zeigt. (F, M, A)
10. Tag (Sa): Marquesas Inseln - Tuamotu Archipel. Während es zurück in Richtung der Tuamotu Inseln geht, bleibt Ihnen ein letzter Tag, die Annehmlichkeiten des Schiffes und die Gastfreundschaft der Crew zu genießen. (F, M, A)
11. Tag (So): Tuamotu Archipel / Rangiroa Atoll (Ohutu). Halten Sie nach Delfinen Ausschau, wenn das Schiff einen der Kanäle Rangiroas, dem größten Atoll des Südpazifiks, passiert. Nur einen Tag am Strand zu verbringen ist fast zu schade, denn Rangiroa bietet weitaus mehr. Beim Schnorcheln oder Tauchen (fakultativ) werden Sie von der einzigartigen Unterwasserwelt verzaubert sein. Fische in allen erdenklichen Farben und Größen sowie Mantarochen lassen das Herz eines jeden Unterwassersportlers höher schlagen. Oder Sie lassen sich von den wunderschönen Perlen und dem kunstvollen Perlmuttschmuck der einheimischen Kunsthandwerker beeindrucken. Wer mag, besucht fakultativ eine Perlenfarm. (F, M, A)
12. Tag (Mo): Rangiroa Atoll (Ohutu) - Bora Bora. Ihr Schiff ankert in der wunderschönen Lagune von Bora Bora (Vaitape), der wohl bekanntesten Insel der Gesellschaftsinseln. Die Grün- und Blautöne der Lagune sowie der Berg Otemanu im Hintergrund werden Sie in Ihren Bann ziehen. Hier können Sie den Tag am weißen Sandstrand mit Schnorcheln und Picknicken genießen. Am Abend heißt es Abschied nehmen vom Paradies. (F, M, A)
13. Tag (Di): Tahiti/Papeete. Gegen 09.00 Uhr erreichen Sie wieder den Hafen von Papeete, wo Ihre erlebnisreiche Tour mit der Ausschiffung endet. (F)
Routenverlauf Samstag ab 13.02.21 sowie Dienstag 19.01.21 (Marquesas Inseln, Tuamotu Archipel & Gesellschaftsinseln)
1. Tag (Sa): Tahiti/Papeete. Individuelle Anreise zum Hafen und Einschiffung zwischen 07.00 - 09.00 Uhr. Sie verlassen Papeete gegen 10.00 Uhr und stechen auf Ihre ca. 1500 Kilometer umfassende Reise in See, die Sie auch zu den entlegensten Inseln Französisch Polynesiens führt. (M, A)
2. Tag (So): Tahiti/Papeete - Tuamotu Archipel / Fakarava. Am Morgen ist das Atoll Fakarava erreicht. Es liegt im Tuamotu Archipel und ist als UNESCO-Biosphärenreservat gelistet. Für viele Besucher ist es das schönste Atoll Französisch Polynesiens. Ihnen bleibt genügend Zeit das kleine Dorf Rotoava zu erkunden. Sehenswert ist die aus Korallen gebaute Kirche aus dem 19. Jahrhundert und die kleinen Shops. Danach empfiehlt sich ein erfrischendes Bad in der lichtdurchfluteten Lagune. Fakultativ werden Tauch- und Schnorcheltouren oder ein Ausflug zur Vogelbeobachtung angeboten. Um 12.00 Uhr kehren Sie zum Schiff zurück. (F, M, A)
3. Tag (Mo): Fakarava - Marquesas Inseln. Den heutigen Tag verbringen Sie auf See, denn es steht eine längere Reise bevor. Sie verlassen das Tuamotu Archipel und steuern auf die Marquesas zu. (F, M, A)
4. Tag (Di): Nuku Hiva - Ua Pou. Sie erreichen Nuku Hiva, wo am Morgen das Schiff in Taiohae ankert. Taiohae beeindruckt mit seiner spektakulären Bucht. Sie werden sich wie in einem gigantischen Amphitheater fühlen, das von vulkanischen Bergen umgeben ist und von rauschenden Wasserfällen durchzogen wird. Anschließend geht es mit dem Geländewagen weiter in den kleinen Ort Hatiheu. Hier zeigt das Museum Kopien von Felsenbildern, als die Insel noch unentdeckt war. Ebenfalls sehenswert ist die historische Kultstätte Mea'e Kamuihei mit seinen in Stein gravierten und geheimnisvollen Felszeichnungen sowie die mächtigen Banyantrees. Zum Mittagessen werden, untermalt von lokaler Musik, typisch marquesische Speisen gereicht, die u. a. in einem Erdofen, dem Umu über Stunden gegart werden. Danach Fahrt durch das Taipivai-Tal mit seinen heiligen Ritualstätten und riesigen Steinplattformen. Auf Felsblöcken sind interessante Zeichnungen von Vögeln, heiligen Schildkröten und Fischen geschnitzt. Wer gut zu Fuß ist, kann auch die archäologische Stätte Paeke besuchen. Kleinere Boote bringen Sie wieder an Bord der Aranui. Das Schiff liegt in der Bucht vor Anker. (F, M, A)
5. Tag (Mi): Ua Pou - Hiva Oa. Werfen Sie von den Decks aus einen Blick auf die aufsteigenden Berge, die für Ua Pou einzigartig sind. Am Pier von Hakahau erwarten Sie schon die Bewohner, um Sie zu begrüßen. Anschließend begleiten Sie die erfahrenen Guides zu den örtlichen Künstlern und Kunstwerken. Wandern Sie den Hügel zum Kreuz hinauf und erleben Sie einen atemberaubenden Ausblick auf die Berge, die üppigen Täler und das Dorf. Es folgt ein weiteres, typisch marquesisches Mittagessen: u. a. Brotfrucht, in Limettensaft und Kokosmilch marinierter roher Fisch, Taro und süße rote Bananen. Lassen Sie sich außerdem von einer Tanzvorführung begeistern, die u. a. auch den auf Ua Pou traditionellen "Vogeltanz" zeigt. (F, M, A)
6. Tag (Do): Hiva Oa - Tahuata (Kokuu) - Fatu Hiva. Sie erreichen Hiva Oas Südküste am Morgen und haben ausreichend Zeit, die zweitgrößte Stadt der Marquesas, Atuona, zu erkunden. Sie steht ganz im Zeichen des Künstlers Paul Gauguin, denn hier lebte er und malte seine besten Meisterwerke. Besuchen Sie neben seinem Museum auch sein Grab sowie das des berühmten belgischen Sängers und Komponisten Jacques Brel. Zurück zum Schiff nehmen Sie zuerst Kurs auf die blattförmige und mit betörenden Frangipani Duft gefüllte Insel Tahuata sowie im Weiteren Verlauf auf Fatu Hiva, der abgelegendsten und üppigsten Insel der Marquesas. (F, M, A).
7. Tag (Fr): Fatu Hiva - Hiva Oa. Die Insel Fatu Hiva gilt als ein Zentrum marquesischer Kultur. Auf der üppig-grünen und einsamen Insel können Sie Kunsthandwerkern zusehen, wie Sie u. a. den traditionellen Tapa (Rindenstoff) bearbeiten. Die Sportler unter Ihnen sollten sich die ca. 16 Kilometer lange Strecke von Omoa nach Hanavave nicht entgehen lassen. Denn dieser Fußweg läßt Sie atemberaubende Ausblicke auf Steilklippen und majestätische Wasserfälle erleben (Schwierigkeitsgrad 8/10). Die anderen Passagiere verlassen vor dem Mittagessen Omoa und fahren auf die andere Seite der Insel nach Hanavave, eine der weltweit schönsten Buchten. Hoffen Sie auf gutes Wetter, denn der Sonnenuntergang in der gleichnamigen Bucht ist ein Moment der Glückseligkeit. Nochmals geht es Richtung Hiva Oa, diesmal in den Osten der Insel. (F, M, A)
8. Tag (Sa): Hiva Oa - Tahuata - Ua Huka. Sie ankern in der Puamau Bay im Osten von Hiva Oa. An Land stehen bereits Geländewagen bereit, die Sie zu einer der wichtigsten archäologischen Fundstätten der Marquesas Inseln bringen. Die alten, menschenähnlichen und heiligen Steinskulpturen sind die größten Tikis außerhalb der Osterinsel. Entdecken Sie die geheimnisvollen archäologischen Fundstätten im Urwald von Puamau und erfahren Sie mehr über deren Geschichte. Es geht zum Schiff zurück. Freuen Sie sich nochmals auf die Insel Tahuata. Hier besichtigen Sie im kleinen Dorf Vaitahu die mit marquesischen Schnitzereien verzierte und mit einem beeindruckenden Glasfenster geschmückte Kirche. (F, M, A)
9.Tag (So): Fatu Hiva - Ua Huka. Auch wenn das Schiff die Insel Ua Huka bereits in den frühen Morgenstunden erreicht, sollten Sie sich das Anlegemanöver in der berühmten Bucht Vaipaee nicht entgehen lassen! Hierbei kommt es auf das Fingerspitzengefühl des Kapitäns und der Crew an. Auf der kleinen Insel sind wilde Pferde, die 1856 aus Chile gebracht wurden, in der Überzahl. Sie durchstreifen die Landschaft entweder mit dem Geländewagen oder fakultativ auf dem Rücken eines Pferdes. In Hane wartet anschließend ein inseltypisches Mittagessen auf Sie. Danach bietet sich der Besuch des Fischerdorfes Hokatu an oder Sie wandern in Begleitung eines Schiffsguides zu einem der Aussichtspunkte Hanes. Der Tag kann nicht schöner ausklingen - ein polynesischer Abend unter Sternen mit Tanz und einem reichhaltigen Festbüffet an Deck. (F, M, A)
10. Tag (Mo): Marquesas Inseln - Tuamotu Archipel. Während es zurück in Richtung der Tuamotu Inseln geht, bleibt Ihnen ein letzter Tag, die Annehmlichkeiten des Schiffes und die Gastfreundschaft der Crew zu genießen. (F, M, A)
11. Tag (Di): Tuamotu Archipel / Rangiroa Atoll (Ohutu). Halten Sie nach Delfinen Ausschau, wenn das Schiff einen der Kanäle Rangiroas, dem größten Atoll des Südpazifiks, passiert. Nur einen Tag am Strand zu verbringen ist fast zu schade, denn Rangiroa bietet weitaus mehr. Beim Schnorcheln oder Tauchen (fakultativ) werden Sie von der einzigartigen Unterwasserwelt verzaubert sein. Fische in allen erdenklichen Farben und Größen sowie Mantarochen lassen das Herz eines jeden Unterwassersportlers höher schlagen. Oder Sie lassen sich von den wunderschönen Perlen und dem kunstvollen Perlmuttschmuck der einheimischen Kunsthandwerker beeindrucken. Wer mag, besucht fakultativ eine Perlenfarm. (F, M, A)
12. Tag (Mi): Rangiroa Atoll (Ohutu) - Bora Bora. Ihr Schiff ankert in der wunderschönen Lagune von Bora Bora (Vaitape), der wohl bekanntesten Insel der Gesellschaftsinseln. Die Grün- und Blautöne der Lagune sowie der Berg Otemanu im Hintergrund werden Sie in Ihren Bann ziehen. Hier können Sie den Tag am weißen Sandstrand mit Schnorcheln und Picknicken genießen. Am Abend heißt es Abschied nehmen vom Paradies. (F, M, A)
13. Tag (Do): Tahiti/Papeete. Gegen 09.00 Uhr erreichen Sie wieder den Hafen von Papeete, wo Ihre erlebnisreiche Tour mit der Ausschiffung endet. (F)
Routenverlauf Samstag 04.09.21 (Cook & Austral Inseln)
1. Tag (Sa): Tahiti/Papeete - Pointe Vénus. Individuelle Anreise zum Hafen und Einschiffung zwischen 07.00 - 09.00 Uhr. Sie verlassen Papeete gegen 10.00 Uhr in Richtung Tahitis Nordküste zur Halbinsel Pointe Vénus. (M, A)
2. Tag (So): Pointe Vénus - Cook Islands. Die aus 15 Eilanden bestehende Inselgruppe teilt sich in eine nördliche und südliche Gruppe auf und wurde nach Captain James Cook benannt. Noch nicht so touristisch entwickelt wie andere Inseln, haben sie sich ihre polynesische Identität bewahrt und versprechen nicht nur ein Paradies auf Erden, sie sind auch traumhaft schön. (F, M, A)
3. Tag (Mo): Aitutaki - Rarotonga. Freuen Sie sich auf DAS wahre Inselparadies - Aitutaki! Fantastische Sandstrände und eine smaragdgrüne Lagune bieten beste Vorrausetzungen zum Entspannen oder Schnorcheln. Tauchen Sie ein in die einmalige Schönheit der Unterwasserwelt des Korallenatolls Aitutakis. (F, M, A)
4. Tag (Di): Rarotonga - Austral Inseln. Auch die größte Insel der Cook Islands, Rarotonga, darf nicht fehlen, bevor es zu den abgeschiedenen und reizvollen Austral Inseln geht, die den südlichsten Teil Französisch-Polynesiens bilden. Aufgrund ihrer Lage waren die beiden Inselgruppen schon bereits in der Vergangeheit eng miteinander verbunden. Wandeln Sie auf den Spuren der polynesischen Geschichte. (F, M, A)
5. Tag (Mi): Rurutu. Sie werden beim Anblick überrascht sein, wenn Sie die nördlichste bewohnte Insel der Austral Inseln, Rurutu, ansteuern. Statt eines "normalen" ist sie ein gehobenes Atoll, d.h. sie ist aus dem Meer herausgehoben. Mit einst bewohnten Höhlen durchlöcherten Basalt- und Kalksteinklippen, einem vulkanischen Hinterland mit tropischem Regenwald, hübschen Sandstränden und Buchten ergibt sie ein atemberaubendes Gesamtbild. Der fruchtbare Boden und das kühlere Klima bieten optimale Bedingungen für Gemüse- und Obst- sowie Kaffee- und Taroanbau. Wenn Sie noch ein typisches Souvenir suchen, werden Sie hier bestimmt fündig, denn Rurutu ist für seine Flechtkunst bekannt. (F, M, A)
6. Tag (Do) Rurutu - Rapa: Seetag. Genießen Sie die Annehmlichkeiten des Schiffes und die Gastfreundschaft der Crew. (F, M, A)
7. Tag (Fr): Rapa. Rapa ist die südlichste bewohnte Insel Französisch-Polynesiens und unterliegt starken jahreszeitlichen Temperaturschwankungen. Kulturelle Ähnlichkeiten sind zwischen Rapa und der Osterinsel zu finden. Während Ihres Inselbesuchs haben Sie die Wahl zwischen einer Wanderungen, die Sie entweder entlang einer wunderschönen Bucht oder zu einer Festung führt. Anschließend dürfen Sie sich auf ein traditionelles Mittagessen freuen. (F, M, A)
8. Tag (Sa): Rapa - Raivavae. Sie verlassen die Insel Rapa und nehmen Kurs Richtung Raivavae auf. (F, M, A)
9. Tag (So): Raivave. Die grüne Insel trägt nicht umsonst den Beinamen "Bora Bora der Austral Inseln", denn sie ist neben weißen Stränden und einer wunderschönen kristallklaren Lagune umringt von 28 Motus. Auch hier zeigt sich die kulturelle Ähnlichkeit mit den Marquesas Inseln und der Osterinsel. Halten Sie Ausschau nach dem untypischen lächelnden Tiki, der daher eine Besonderheit ist. Während einer Inselrundtour sehen Sie Holzskulpturen, einen Open Air Marae-Tempel und polynesische Kanus. Entspannung bringt die herrliche smaragdfarbene Lagune oder wer mag, nimmt fakultativ ein Schnellboot zu einem der Motus. Freuen Sie sich auf ein Mittagessen mit lokalen Gerichten direkt am Strand. (F, M, A)
10. Tag (Mo): Raivave - Tuamotu Archipel. Auf See zurück zum Tuamotu Archipel. (F, M, A)
11. Tag (Di): Anaa. Ihr Ziel befindet sich im Nordwesten des Tuamotu Archipels. Elf verstreut liegende Motus bilden das kleine Anaa Atoll, das für seine strahlende Lagune bekannt ist. Ebenso typisch sind die großen versteinerten Korallenblöcke. Zudem ist Anaa auch bekannt für ihre Fischerei. Wie wäre es optional mit Fliegenfischen? Üben Sie sich in Tukuhora im traditionellen Speerwerfen oder probieren Sie lokale Bastelarbeiten aus. (F, M, A)
12. Tag (Mi): Ana - Tahiti. Blicken Sie noch einmal zurück, bevor Sie ein letztes Mal in See zurück nach Tahiti stechen. (F, M, A)
13. Tag (Do): Tahiti/Papeete. Gegen 09.00 Uhr erreichen Sie wieder den Hafen von Papeete, wo Ihre erlebnisreiche Tour mit der Ausschiffung endet. (F, M)
F = Frühstück, M = Mittagessen, A = Abendessen

Termine:
  • ab Papeete dienstags: 19.01.21
  • ab Papete samstags: 11.04.*, 16.05., 20.06., 25.07., 08.08., 22.08., 26.09., 31.10., 14.11., 28.11.20, 06.02., 06.03., 20.03.21
  • ab Papeete donnerstags: 30.04., 04.06., 09.07., 10.09., 15.10., 17.12.20
* mit geändertem Routenverlauf (Tuamotu Archipel, Gambier, Pitcairn & Australinseln)

Inkludierte Leistungen:
  • mehrsprachige Crewmitglieder
  • mehrsprachige Gastdozenten und Guides
  • 12 Übernachtungen in der gebuchten Kabinenkategorie inkl. Vollpension
  • Eintrittsgebühren und Besichtigungsprogramm lt. Routenverlauf

Rundreiseinformationen: Hinweis
  • Nicht inkludierte Leistungen: persönliche Ausgaben, Trinkgelder, alkoholische Getränke, Transfers ab/bis Hafen Papeete, zusätzliche Hafensteuern (falls Häfen nicht im Routenverlauf vorgesehen), Landausflüge
  • Änderungen von Route/Programm/Liegezeiten vorbehalten
  • Bitte nutzen Sie Gepäckstücke aus leichtem Material (keine Hartschalenkoffer)
  • Kurze Jeans oder Freizeithosen, T-Shirts, Pareo für die Damen, Badekleidung, Regenumhang/Regenjacke, Sweatshirt/leichter Pullover, komfortables Schuhwerk (Turnschuhe oder Sportsandalen), Hygieneartikel sowie persönliche Medikamente sollten im Gepäck nicht fehlen

Ihre Vorteile: Mehrwert
  • Garantierte Durchführung
Bitte beachten Sie! Bei einer Paketreise mit internationalem Flug ist das Zug zum Flug Ticket für Abflughäfen in Deutschland (und dem EuroAirport Basel) kostenfrei zubuchbar.
Das Zug zum Flug Ticket gilt nicht bei:
  • Buchung einer reinen Flugleistung,
  • Buchung einer Hotelleistung ohne Flug,
  • Buchung von Leistungen (z.B. Hotel, Ausflüge oder Mietwagen) mit einem separat dazu gebuchten Flug
  • Reisen von deutschen Abflughäfen zu den Zielflughäfen EuroAirport Basel und Salzburg sowie innerdeutschen Flugreisen
  • Abflüge von ausländischen Flughäfen, auch nicht für die innerdeutsche Strecke bis zur Grenze
Für aus dem Ausland anreisende TUI Deutschland Gäste gilt für Abflüge ab deutschen Flughäfen das Zug zum Flug Ticket ab der Grenze innerhalb Deutschlands. Bei Buchung einer Paketreise im Internet ist das Zug zum Flug Ticket bereits inkludiert. Das Zug zum Flug Ticket ist eine Kooperation mit der Deutschen Bahn AG.
Mehr Informationen finden Sie auf http://www.tui.com/service-kontakt/zug-zum-flug/.
  • Privattransfer ist bei vielen Hotels zubuchbar. Ausgenommen bei Individuell-Buchungen
  • Reiseexperten sind während Ihres Urlaubs 24 Stunden (am Tag persönlich, telefonisch oder per E-Mail) erreichbar.
  • Mietwagen von TUI CARS sind in vielen Zielgebieten zubuchbar.

Bequem zubuchbar: Optionale Aktivitäten
Angeln
Aufgrund ihrer Abgeschiedenheit im Südpazifik findet man um die Marquesas herum eine üppige und abwechslungsreiche Unterwasserwelt. Aus diesem Grund hat die Aranui 5 mit der Mokai Nui 2 ein Fischerboot für vier Personen an Bord, mit dem Sie von allen Häfen Ausflüge mit erfahrenen Besatzungsmitgliedern buchen können. Thunfisch, Marlin, Mahi Mahi - dies sind nur einige der Fische, die sie angeln können. Erleben Sie, wie aufregend es ist, sein Abendessen selbst zu fangen, denn unser Koch wird Ihren Fang für Sie und Ihre Freunde auf leckerste Art zubereiten.
Reiten
Auf Ua Huka leben mehr wilde Pferde als Einwohner. Sie kamen in den 1850er Jahren aus Chile auf die Insel, die sie nun vom Pferderücken aus entdecken können. Wild und frei werden sie sich fühlen wie die Einheimischen.
Tauchen
Einige der besten Tauchspots der Welt befinden sich in den Gewässern rund um Französisch-Polynesien. Die drei verschiedenen Topografien bieten völlig unterschiedliche Taucherfahrungen an. Auf insgesamt fünf Inseln kann getaucht werden. Während Fakarava, Rangiroa und Hiva Oa nur für fortgeschrittene, zertifizierte Taucher buchbar sind, kommen auf Tahuata und Bora Bora auch Anfänger auf ihre Kosten. Abhängig von Insel und Jahreszeit erwarten Sie Haie, Rochen, Delfine, Schildkröten oder Wale - und natürlich eine Menge bunter tropischer Fische und Korallen. Ein Abenteuerspielplatz für alle Taucher!
Glasbodenboot
Für diejenigen, die weder tauchen noch schnorcheln, aber trotzdem die atemberaubende Unterwasser-welt in der Lagune von Rangiroa sehen möchten, steht ein Glasbodenboot zur Verfügung. Mit etwas Glück schaut inmitten der bunten Fische und Korallen auch ein Hai oder eine Schildkröte vorbei!
Rochen- und Haifütterung
In der Lagune von Bora Bora haben Sie die Gelegenheit, den heimischen Meeresbewohnern bei einem typischen Ausflug ganz nah zu kommen. So können Sie in einem Korallengarten mit bunten Fischen schnorcheln, umringt von spielenden Stachelrochen im hüfthohen Wasser stehen oder in den azurblauen Ozean abtauchen, um freundliche Riff- oder Zitronenhaie zu treffen.
Inseltour im Truck
Um die schillernde Lagune von Bora Bora von Land aus zu erkunden, besteigen die Gäste einen Truck, der sie einmal um die malerische Insel bringt. Unterwegs erwarten Sie traumhafte Rundum-blicke, der wunderschöne Matira Strand, Erfrischungen an einer Strandbar und ein Besuch im Hand-werkszentrum, um mehr über das Kunsthandwerk der Insel zu erfahren und um schöne Andenken zu kaufen.
Inseltour im Auslegerkanu
Die ganze Insel Bora Bora können Sie vom Wasser aus auf einem motorisierten Auslegerkanu kennenlernen. Mehrere Stunden genießen Sie die Aussicht sowie einen Schnorchelstopp, bei dem Sie einen Korallengarten bestaunen können. Sie schwimmen mit Haien, probieren köstliche einheimische Früchte auf einem Motu und kommen den Stachelrochen in der Lagune ganz nah. Auf der Privatinsel der Aranui, Motu Tapu, treffen Sie auf den Rest der Reisegruppe und genießen gemeinsam ein köstliches Picknick. Der Kapitän erklärt Ihnen unterwegs die Geschichte und Kultur Bora Boras und erzählt Ihnen mehr über ihre Legenden und Geografie.
Preise vor Ort. Alle Angebote wetterabhängig. Stand: Oktober 2019

Buchungshinweise: Hinweis: Kinder unter 16 sind in den Mehrbettkabinen MKI2 nicht gestattet.
Wir empfehlen Ihnen vor der Kreuzfahrt eine Nacht in einem Hotel auf Tahiti zu verbringen.
Buchungshinweis: Bitte geben Sie bei Buchung Ihre Nationalität, Pass-Nummer, Flugnummer, Ankunftsdatum und -uhrzeit Ihres internationalen Fluges nach Papeete an. Diese Daten sind für die Buchung Ihrer Schiffsreise erforderlich. Bitte geben Sie bei Buchung die Alternativkabine und -termin in die Bemerkungszeile ein.
Tagesakt. Preise sowie ggf. weitere Zimmer/Beleg. mögl. Preise lt. System.

Einreisebestimmungen: Einreisebestimmungen Französisch Polynesien http://www.tui-info.de/ICAT/pdf/country/pdf/entry/1/id/PYF

PLUS PAKET: Das TUI PLUS PAKET beinhaltet: persönliche oder multimediale 24/7 TUI Betreuung in deutscher Sprache für Fragen und Anliegen zu Ihrer Reise und darüber hinaus zu örtlichen und kulturellen Gegebenheiten Ihres Urlaubsortes, Ihr Informationsportal MEINE TUI mit wertvollem Reisewissen sowie digitalem Reiseführer und Landkarte, SMS-Assistent und professionelles TUI Krisenmanagement.
Mehr dazu auf www.tui.com/tui-plus-paket

Hinweis für Personen mit eingeschränkter Mobilität: Dieses Produkt ist im Allgemeinen für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet. Ob es trotzdem Ihren individuellen Bedürfnissen entspricht, erfragen Sie bitte bei Ihrer Buchungsstelle!

Stand der Informationen: 02.04.2020

Nur buchbar für Reisen vom 01.04.2020 bis 31.03.2021
BeschreibungHotelbeschreibung des Veranstalters:
TUI

Klimatabelle Nilkreuzfahrten

40°

30°

20°

10°

0

J
F
M
A
M
J
J
A
S
O
N
D
mehr lesen

Ausstattung

Strand
Pool
Restaurant
mehr
Mit TUI sorglos reisen

Mit COVID PROTECT sind Sie während der Reise vor zusätzlichen Kosten durch eine mögliche Covid/Corona Infektion geschützt.

  • Covid bedingte Behandlungs- und Rückführungskosten
  • Quarantänekosten-Garantie
  • Telemedizinische Assistance
  • Reisebeginn bis 31.12.2020
mehr erfahren
Reise gegen mögliche Covid Kosten abgesichert, bei Reisebeginn bis 31.12.2020.
mehr

Mit COVID PROTECT sind Sie während der Reise vor zusätzlichen Kosten durch eine mögliche Covid/Corona Infektion geschützt.

  • Covid bedingte Behandlungs- und Rückführungskosten
  • Quarantänekosten-Garantie
  • Telemedizinische Assistance
mehr erfahren

Ihre GULET.at Vorteile:

  • Best-Preis-Garantie
  • keine versteckten Kosten
  • Günstiges Umbuchen*
  • Bahntickets zum Flug*
  • Kostenlose Stornierung*
* siehe Details